• Sicher Einkaufen

  • Persönliche Beratung

  • Versandkostenfrei innerhalb Deutschland ab 90 € Warenwert

Die Infrarotwärme

Profitieren Sie von den zwei verschiedenen Arten der Infrarotwärme - der Primär- und Sekundärstrahlung der Infrarotheizung. Sie sparen durch diese zwei Arten eine Menge Energie, denn die gemessene Raumwärme ist relativ niedrig und die gespürte Wärme um 2-3 Grad höher.

Die zwei verschiedenen Arten von Wärme bei der Infrarotheizung:

 

  1. die Primärstrahlung: das ist die direkte Strahlungswärme, welche bis zu 4 m deutlich spürbar ist


  2. die Sekundärstrahlung: dies ist die indirekte Raumwärme, d.h. die Wärme kommt von den Wänden und Möbeln zurück

Die Heizplatten der Infrarotheizung setzen die Energie zu ca. 99 % in Wärme um und heizen nicht unnötigerweise die Luft, sondern die Bewohner direkt. Sparsamer und einfacher kann gar nicht geheizt werden!

Der Mythos, dass das Heizen mit Strom besonders teuer ist trifft nicht auf die Infrarotheizung zu, sondern nur auf althergebrachte Techniken. Außerdem arbeiten die Flächenheizelemente eines Infrarot Heizkörpers nach dem Prinzip der Wärmewellenverteilung: Die Elektroenergie wird direkt mittels Graphitbeschichtungen oder Carbon-Gewebe in komplett reine Infrarot-Strahlungsenergie umgewandelt.

Eine Infrarotheizung ist vor allem als Zusatzheizung für Wohnungen oder Häuser geeignet, um sparsam zu beheizen. Es ist aber auch möglich die Infrarot Heizkörper als Hauptheizung zu nutzen, dafür müssen Sie sich jedoch an die Energieeinsparverordnung (EnEV) halten und einen Nachweis der Energieeinsparung führen. Dies sollten Sie am besten mit einem Energieberater vor Ort (der im günstigsten Falle ausreichend Ahnung von Infrarotheizungen hat) besprechen, da es objektbezogene Messungen geben muss. Sie müssen auf die genaue Dimensionierung achten, um effizient heizen zu können. Kalkulieren Sie pauschal mit 70 Watt pro qm im normalen Wohnbereich und im Bad mit ca. 90 Watt pro qm. So erhalten Sie einen groben Überblick über die benötigten Heizelemente. Wir können Ihnen nur die sparsame Heizvariante ans Herz legen, da wir komplett hinter dieser umweltfreundlichen Heizmöglichkeit stehen.

Weitere Vorteile einer Infrarotheizung:

  • Die Vorderseite des Heizelementes erwärmt sich höchstens auf ca. 80 bis 100 Grad, da es sich um eine trockene Hitze handelt, besteht im Falle eines Kontaktes keine Verbrennungsgefahr. Natürlich merken Sie, dass die Oberfläche heiß ist, jedoch werden Sie die Hand automatisch wieder zurückziehen.
  • In der Grundausstattung sind die Infrarot Heizkörper in der Regel weiß oder schwarz, jedoch kann die Ausstattung beliebig gewählt werden. Was ein zusätzliches Highlight ist: Die Infrarot Heizkörper können mit Bildern versehen werden, sodass die Infrarotheizung wie ein Gemälde an der Wand aussieht.
  • Die Infrarotheizung ist besonders sparsam im Verbrauch und daher sehr umweltfreundlich.
  • Teilweise können die Heizkörper auch an die Decke montiert werden, was sich vor allem für den Badezimmerbereich empfiehlt, denn die Wärme strahlt nach unten und hat so einen ähnlichen Effekt, wie eine Fußbodenheizung.
  • Die Infrarot Heizkörper erzeugen keine Abgase und verbrauchen keinen Sauerstoff.
  • Infrarotstrahlen, bzw. Wärmewellen sind besonders gut dafür geeignet, um Wände zu trocknen, d.h. das Trockenhalten der Wände dient dazu das Haus besser zu isolieren und zusätzlich die Schimmelbildung zu verhindern.

zu Infrarotheizung Ratgebernext